Anzeige

Vor allem im Osten noch Schauer

Deutschland-Wetter, 12.06.2019

Langsam Abkühlung in den nächsten Stunden.

Am Abend kann man im Südwesten noch für längere Zeit die allmählich untergehende Sonne genießen. Sonst halten sich zum Teil dichtere Wolken, aus denen es noch tröpfeln kann. Im Nordosten und Osten entlanden sich zum Teil noch kräftige Schauer und Gewitter.

Die Temperaturen liegen am frühen Abend allgemein zwischen 16 und 22 Grad, im Nordosten und Osten können teilweise noch schwüle 26 bis 33 Grad gemessen werden.

Der Wind weht schwach bis mäßig, bei Gewittern drohen zum Teil kräftige Böen.

 

Bis Mitternacht ziehen sich die Regengüsse allmählich Richtung Oder und Neiße zurück. Sonst klart der Himmel zum Teil auf. Im Westen leuchten Mond und Sterne für längere Zeit.

Die Temperaturen gehen zurück.

 

Während der zweiten Nachthälfte bleibt es im Osten eher bewölkt, sonst sind zeit- und gebietsweise Mond und Sterne zu sehen. Schauer bilden die Ausnahme.

Bis zu den Frühstunden kühlt die Luft auf allgemein 9 bis 14 Grad ab, kühler wird es im Saarland und der Pfalz, milder bleibt es in Teilen Sachsens.

 

Hier finden Sie den Niederschlags-Radarfilm.

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos