Donnerwetter.de

Anzeige

Frischer Wind im Wetter!

Das sind die Menschen, die hinter den Wettervorhersagen von Donnerwetter.de stehen:

Karsten Brandt Karsten Brandt
... als Kind interessierte ihn am Schnee nicht, wie schön ein Schneemann grinsen kann. Oder wer nach der Schneeballschlacht noch grinsen kann. Klein-Karsten grinste, als er herausbekam, bei welcher Temperatur der Schnee zu schmelzen beginnt (ab -1,2°C auf Oberflächen). Nach dem Bundespreis im Wettbewerb "Jugend forscht" machte er mit 17 Jahren seine ersten Vorhersagen für's Bonner Lokalradio. Heute ist er unter anderem regelmäßig bei Radio Eins in Berlin Brandenburg zu hören.
Michael Klein Michael Klein
... baute zuerst Wetterhütten (etwas klapprig), Windräder (etwas klapprig) und Wetterdatenempfänger (auch etwas klapprig), bevor er sich auf seine Klappe verließ und "zum Radio" ging. Doch das Ausquetschen des Wettermannes reichte ihm schließlich nicht mehr, 1996 wechselte er mit dem Start von Donnerwetter.de die (Wetter-) Fronten. Inzwischen ist er nahezu täglich zum Beispiel im sächsischen Lokalrundfunk zu hören.
Michael Mertens Michael Mertens
... wäre fast ein Wetter-Therapiefall geworden: Im zarten Alter von vier Jahren wurde der kleine Michi fast von einem heftigen Sturm weggepustet. Das Kleinkind Micha hatte deshalb panische Angst vor Stürmen. Doch auch ohne Donnerwetter.de-Therapie konnte der große Michael seine Sturmangst überwinden. Er führt es hauptsächlich darauf zurück, dass die Schwerkraft nun eine stärkere Freundin gegen den Wind ist - vom Michi zum Michael sind doch ein paar Kilos fü die Standfestigkeit dazu gekommen!
Zella Brandt Zella Brandt
Wo viel Wetter, da auch viel Papierkram - und hier kommt Zella ins Spiel! Statt mit Thermometern jongliert sie im Hause Donnerwetter mit Taschenrechnern und arbeitet selbst lawinenhohe Papierberge mit immer sonnigem Gemüt ab. Wenn die Rechnungen mal auf sich warten lassen, ist das für Zella aber noch lange kein Grund die Beine hochzulegen - dann springt sie nämlich als gute Seele des Donnerwetter.de-Wetterparks ein und sorgt dafür, dass es unseren wetterhungrigen und kaffedurstigen Besuchern an nichts fehlt!
Tim Krause Tim Krause
stammt von einer Wasserburg. Und das erklärt eigentlich alles. Denn schon als kleiner Junge lernte er, dass Wasser bei 0 Grad Celsius gefriert und man dann darauf Schlittschuhlaufen und Eishockey spielen kann. In der fünften Klasse tippte er deshalb täglich die Höchst- und Tiefsttemperaturen in seinen ersten Computer. Nur wenige Klassen später war ihm klar, dass er Meteorologie studieren würde. Inzwischen ist er zwar "offiziell" auf Geographie umgeschwenkt, bleibt aber innerlich immer noch Meteorologe. Und ein Spielkind. Denn er wartet noch heute immer wieder sehnsüchtig darauf, wann er endlich wieder auf dem Teich Eishockey spielen kann...
Michael Agne Michael Agne
... hat schon seit dem Kindesalter "meteorologisches Blut" in den Adern. Geweckt wurde seine Leidenschaft für das Wetter wohl bei den Spaziergängen mit seinem Urgroßvater, der dem kleinen Michael schon viel über Wolken und Wetterlagen erzählte. Mit seinen privaten Wetteraufzeichnungen konnte er auch den Deutschen Wetterdienst überzeugen, bei dem er zunächst die Ausbildung machte und schließlich auch dort arbeitete. Seit dem Jahr 2000 betreibt er auch eine eigene Wetterwarte.
Sarah Bertram Sarah Bertram
... studiert - wenn sie nicht gerade aus dem Fenster schaut - Geographie an der Uni Bonn. Wobei sie sich dabei den Blick aus dem Fenster immer wieder verkneifen muss, denn sie könnte stundenlang Wolken beobachten. Die verschiedensten Formen faszinieren sie immer wieder. Wenn dann noch ein Gewitter durchzieht, ist die völlig hin und weg. Als Kind stand sie einmal so unter einer Regenwolke, dass sie zwischen Regen und Trockenheit hin und her springen konnte. Vielleicht spaziert sie deshalb auch heute noch so gerne im Regen.
Sebastian Müller Sebastian Müller
Unser Azubi hat als leidenschaftlicher Camper schon früh allen Wetterbedingungen getrotzt und war immer davon begeistert, die Klänge des Wetters im Wohnwagen zu hören. Dennoch ist für ihn der Sommer die schönste Jahreszeit. Schon bei den ersten Sonnenstrahlen ist er in Gedanken, wann er wieder auf sein Motorrad steigen kann. Sein Job bei Donnerwetter.de hat ihn bei seinen Motorradfreunden noch gefragter gemacht, da diese sich nun ganz auf ihn verlassen, wenn es darum geht, die nächste Tour bei perfekten Wetter anzutreten.
mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos