Anzeige

Gewitterwetter macht uns lahm

Fit bei jedem Wetter, 06.06.2019

Reaktionszeit nimmt bei schwül-warmem Wetter teils deutlich zu.

Bei schwül-warmem Wetter, wie es auch am Donnerstag in einigen Landesteilen herrscht, nimmt die Reaktionszeit mitunter deutlich zu. Besonders spürbar ist die verlangsamte Reaktionsfähigkeit, wenn die Temperaturen draußen bei Werten um 30 Grad C liegen: Wir agieren dann um bis zu 15% langsamer.

Doch auch in sehr kalter Luft, während des Durchzuges einer Warmfront, nimmt die Reaktionszeit um bis zu 10% zu.

Vor allem für den Straßenverkehr, wo der Bruchteil einer Sekunde auch schon einmal über Leben und Tod entscheiden kann, bedeuten diese Zahlen Unheil.

 Bild: Achim Otto

Im Jahre 1953 wurden auf der Münchener Verkehrsausstellung 118.300 Einzelmessungen der Reaktionszeit des Menschen innerhalb 71 Tagen durchgeführt.

Der Zweck der Messung ist es die Zeitdifferenz zu erfassen, die man braucht, um einen Gedanken in eine sinnvolle Handlung umzusetzen.

Je nach Wetterlage schwankte der Messaufbau bei der mittleren Reaktionszeit zwischen 0,23 Sekunden und 0,26 Sekunden. Bei der Untersuchung wurde festgestellt, dass die Reaktionszeit von Wetterlage und thermischen Bedingungen abhängig ist.

Hier finden Sie unser aktuelles Biowetter!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos